Mama Kin-In The City

header_mamakin

Mama Kins In The City ist keine weitere zweitklassige Veroeffentlichung der New Wave Of Swedish Sleaze, sondern ein kleines Meisterwerk irgendwo zwischen Kiss, Ratt und Def Leppard.

mk_itc_01Zwar erschien die erste Single Superman der schwedischen Band Mama Kin bereits im Mai 2009, aber ich wurde erst vor ein paar Wochen auf die Gruppe aufmerksam, als sie mir ein Freund vorspielte (“Was, du kennst die nicht?!”). Er erzählte mir im Vorfeld etwas über eine neue heiße Band aus Schweden, die total nach Kiss klingen, ja sogar der Sänger würde sich wie Paul Stanley anhören. An seine Hörprobe kann ich mich nicht mehr so ganz erinnern, also schaute ich am nächsten Tag auf ihrer MySpace-Seite vorbei und einen Tag später holte ich mir das Debüt-Album In The City.
Zunächst einmal beeindruckte mich die Stimme von Sänger Ward, der sich zwar nicht haargenau wie Paul Stanely anhört, an vielen Stellen des Albums aber stark an ihn erinnert. Auch die Gitarren-Soli sind ganz im Stile des Spacemans und machen einfach nur Spaß.
Bereits der Opener Badge And A Gun klingt in der Bridge vor dem Refrain stark nach Kiss und der später folgende Track You setzt dem ganzen die Krone auf: Durch das gesamte Lied zieht sich ein Gitarrenriff, das stark an das legendäre und tausendfach kopierte Riff aus Mr.Speed erinnert (man denke da z.B. nur an die Hellacopters).

mk_interview_02Too Mouch ist ein weiteres Highlight auf dem Album, das ebenfalls sehr Kiss-lastig daher kommt. Allerdings erinnert dieser Song weniger an Rock & Roll Over als an Animalize oder Asylum. Aber auch der 80er-Sound gelingt den vier Jungs von Mama Kin sehr gut, der Song hätte auch anstelle von Thrills In The Night auf Animalize stehen können.
Aber Mama Kin zollen auch anderen Bands ihren Tribut, so wird bei Mrs. Operator den Kanalratten der Musikwelt, Ratt, Tribut gezollt: Das Lied beginnt mit einem Telefonanruf ganz im Stile von Got Me On The Line (vom Invasion Of Your Privacy Album).
Bemerkenswert ist allerdings, dass In The City über die gesamte Spielzeit sehr frisch daherkommt und Mama Kin zu keiner Zeit wie eine einfache Kopie ihrer Idole klingen. Viel mehr schaffen sie es, ihren Songs einen eigenen Stempel aufzudrücken und wirklich so etwas wie einen eigenständigen Sound zu kreiiren.
Daher ist dieses Album natürlich nicht nur etwas für Kiss-Fans, sondern eine echt gute Scheibe für jeden, der auf handgemachten Rock’n'Roll steht.

Facts

  • Release: 23. Oktober 2009
  • Label: Leon Music / Sound Pollution
  • Format: CD / Download
  • Songs: 12
  • Spielzeit: 35:56 Min
Links

Tracklist

  • 01. Badge and a Gun
  • 02. In the City
  • 03. You Belong to Me
  • 04. Mrs. Operator
  • 05. Higher & Higher
  • 06. Too Much
  • 07. Fortune & Fame
  • 08. Superman
  • 09. You
  • 10. Champagne, Chicks & Rock n’ Roll

4girls

[fbshare]

One thought on “Mama Kin-In The City

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>