Vains Of Jenna-Ein paar Kippen & ein paar Drinks

header_voj_taofl

voj_interview_01Das erste Album der vier schwedischen Jungs aus Los Angeles schlug in der Szene ein wie eine Bombe. Viele Fans sahen in der Band den Geist der frühen Guns N’Roses und lobten das Album als eins der besten dieses Jahrzehnts. Vor einigen Wochen erschien nun ihr zweites, Album The Art Of Telling Lies, und auch dieses kommt bei den Fans sehr gut an.
„Die Reaktionen der Fans sind sehr gut. Wir sind gerade von einer zweimonatigen Tour zurück gekommen und die Leute schienen die neuen Songs echt zu mögen“, bestätigt uns Nicki Kin unsere Aussage. „Ich bin selber sehr stolz auf das Album. Es ist etwas anders als das Debüt, aber natürlich im positiven Sinne!“
Die Veröffentlichung von The Art Of Telling Lies gestaltete sich zunächst schwierig. Da kein Label gefunden werden konnte, gab es das Album zunächst nur als Download über iTunes.
„Mittlerweile gibt es das Teil ja auch auf CD, aber ein Label haben wir immer noch nicht. Wir haben es komplett in Eigenregie veröffentlicht. Man kann es bei uns direkt über unsere MySpace-Seite oder unsere Homepage bestellen. Natürlich kann man es auch bei unseren Gigs kaufen!“

voj_interview_02The Art Of Telling Lies wird durch den Hammer Everybody Loves You When You’re Dead eröffnet, danach empfindet man die restlichen Songs des Albums zunächst als schwach, doch mit jedem Hördurchgang wachsen sie und entfalten ein vorher nicht geahntes Ohrwurmpotential. So sind z.B. Paper Heart & I Don’t Care ebenfalls absolute Kracher.
„Das war auf jeden Fall keine Absicht!“, lacht Nicki. „Wir haben einfach das gemacht, wonach uns war. Wenn wir Songs schreiben, dann schreiben wir darüber, wie wir uns im Moment fühlen und über das was in uns vorgeht. So kann es schon mal sein, dass man auf der einen Seite eine etwas lockerere Nummer hat und auf der anderen einen etwas komplexeren Track. Aber wir haben niemals versucht, unsere Songs schwerer zugänglich zu machen.“
Die Band hat um ihr Album zu promoten auch schon zwei Videoclips aufgenommen, eins zu Enemy In Me und eins zur aktuellen Single Get It On. Musikvideos sind immer so eine Sache, man läuft schnell Gefahr, sich selbst eher ins Lächerliche zu ziehen, als cool rüberzukommen, doch für die Jungs von Vains Of Jenna ist das kein Problem.
„Das Video zu Enemy In Me haben wir im August 2008 zusammen mit unserem Freund Sean von Classic Clothing im Cat Club in Hollywood gedreht und das war ziemlich cool. Das Video zu Get It On haben wir in der Wüste vor L.A. gedreht, Mann, war das heiß dort. Aber auch das Video ist ziemlich cool geworden und es hat jede Menge Spaß gemacht es zu drehen!”

voj_interview_04In den nächsten Wochen wird ein weiteres Video mit einem Track aus The Art Of Telling Lies veröffentlicht, nämlich Mind Pollution.
„Dieses Video haben wir diesmal in New York gedreht und wenn ihr die anderen beiden mochtet, mögt ihr das auch!“
Wie Nicki anfangs sagte, ist die Band gerade von einer gemeinsamen Tour mit Dirty Penny zurück gekommen.
„Ja das war richtig klasse. Die Jungs von Dirty Penny sind sehr cool drauf und wir hatten eine Menge Spaß zusammen. Wir haben die Hälfte aller Songs von The Art Of Telling Lies gespielt und das Publikum liebt Paper Heart live. Ich stehe persönlich stehe ja eher auf den Titeltrack.“

voj_interview_03Vains Of Jenna waren zwar schon mal in Europa unterwegs, allerdings haben sie es bisher noch nicht geschafft, einen kleinen Abstecher nach Deutschland zu machen.
„Ich hoffe, dass wir bald wieder nach Europa kommen können, allerdings sind halt jetzt erst einmal die Staaten dran. Wir freuen uns echt darauf endlich einmal bei euch in Deutschland zu spielen, also geduldet euch noch etwas!“
Natürlich hat eine Band, die den Rock’n’Roll so liebt und lebt wie Vains Of Jenna, auch einige Geschichten aus ihrem Alltag zu erzählen, passend zu unserer kleinen Kolumne.
„Am letzten Tag unserer Tour hat ein Mädel versucht, unseren Van vom Freeway zu rammen, indem sie uns voll in die Seite gefahren ist. Sowas passiert allerdings nicht jeden Tag, meistens stehen wir einfach auf, rauchen ein paar Kippen und gönnen uns einige Drinks. Dazu schreiben wir dann einige Songs oder nehmen sie auf und manchmal machen wir einfach ein bisschen mit im Spiel des Lebens.“
Wir danken den Vains Of Jenna für dieses Interview und überlassen ihnen natürlich das letzte Wort!
„Wir möchten uns bei jedem bedanken, der unsere Musik hört! Wir haben einiges in der Mache, also bleibt am Ball!“

www.vainsofjenna.com // www.myspace.com/vainsofjenna

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>