A. A. Bondy-Believers

header_aabondy

Als Import war Believers zwar schon seit September zu haben, aber es ist doch schön, dass es jetzt auch offiziell in Deutschland erscheint. Das gibt mir die Möglichkeit, es noch zu besprechen, passend zum Start von Bondys Deutschlandtour diese Woche, wo er im Vorprogramm der Felice Brothers auftritt. Eigentlich passt Believers auch viel besser in die kalte Jahreszeit, denn es ist beileibe kein Album, das man immer und überall hören kann. Die Scheibe definiert sich in erster Linie über ihre Stimmung und die ist düster. „Tangled up in blues“ singt Bondy in Drmz, was auch das Motto des Werks sein könnte. Es ist der perfekte Soundtrack für schlaflose, einsame Nächte oder den spätabendlichen Heimweg von der Kneipe nach Hause, jedoch völlig ungeeignet, um es in Gesellschaft zu hören. Für Believers muss man sich Zeit nehmen.

 

Dieser Effekt wird vor allem durch die Instrumentierung erreicht. Bondy (die Initialen stehen übrigens für Auguste Arthur, obwohl er auch als Scott bekannt ist) hat sich ein Stück weit vom Country des Vorgängeralbums When the Devil’s Loose entfernt und konzentriert sich auf E-Gitarre und Schlagzeug, die dezent von Steel Guitar und Orgel unterstützt werden. Es ist schwer, einzelne Höhepunkte herauszupicken, da Believers so richtig nur in Gänze funktioniert. Der Opener The Heart Is Willing rockt tatsächlich noch ansatzweise, aber dann wird es deutlich ruhiger. Die Musik wirkt verträumt, verschwommen, entrückt, wie das Werk eines Mannes, der betrunken aus einer Bar kommt und nicht weiß, wer oder wo er ist. Besonders hörenswerte Songs sind neben den bereits erwähnten Down in the Fire (Lost Sea), Surfer King und Rte. 28/Believers.

 

Wen die dunkle Stimmung von Alben wie Time out of Mind oder Nebraska nicht abschreckt, der wird ganz sicher auch an Believers Gefallen finden. Bondy hat mit seinem neuesten Werk jedenfalls ein weiteres, sehr gutes Album geschaffen, das dem Hörer zwar einiges abverlangt, ihm aber auch sehr viel zu geben hat.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>