First Aid Kit-The Lion’s Roar

header_firstaidkit

Es ist immer wieder faszinierend, wie gut sich Schweden mit amerikanischer Musik auskennen. Bei Kristofer Åström, Christian Kjellvander oder Kristian Matsson alias The Tallest Man on Earth erkennt man bestenfalls noch an den Namen, dass es sich nicht um Amerikaner handelt. Auch Klara und Johanna Söderberg gehören in die Kategorie Americana-spielender Schweden. Bekannt wurden sie 2008 mit einem Cover von Tiger Mountain Peasant Song von den Fleet Foxes, da waren sie gerade mal 15 bzw. 18 Jahre alt. 2008 erschien die EP Drunken Trees, 2010 das Debütalbum The Big Black & The Blue und nun der Nachfolger The Lion’s Roar. Mit Löwengebrüll hat das Album jedoch nur wenig zu tun; zumindest ist der Gesang der Schwestern immer noch so engelsgleich wie eh und je. Wie die Sirenen in der Odyssee singen sie so betörend, so glockenklar, so perfekt miteinander harmonierend, dass man ihnen nur schwer widerstehen kann.

Der Folk von First Aid Kit erinnert immer noch stark an die Fleet Foxes, aber dies sind nicht die einzigen musikalischen Vorbilder: “I’ll be your Emmylou and I’ll be your June/If you’ll be Gram and my Johnny, too/No, I’m not asking much of you/Just sing little darling, sing with me“, singen die Schwestern in Emmylou, mit seinem bezaubernden Country-Flair einer der besten Songs des Albums. Musikalisch ist The Lion’s Roar noch ein Stück abwechslungsreicher als der Vorgänger. Erwähnenswert sind vor allem der wuchtige Titelsong und das düstere Dance to Another Tune mit der zunächst dezenten, dann markanten Orchesterbegleitung. King of the World wartet gar mit Mariachi-Bläsern und einem Gastauftritt von niemand anderem als Conor Oberst auf. Produziert hat das Album übrigens Mike Mogis, ebenfalls Mitglied bei Bright Eyes.

Bei der hinreißenden Musik überhört man oft, wie unglaublich traurig die Texte sind. Das wird vor allem in Blue deutlich, das aufgrund des Xylophons eher wie ein fröhlicher Popsong wirkt, wären da nicht die Lyrics: “And the only man you ever loved/You thought was gonna marry you/Died in a car accident when he was only 22/Then you just decided, love wasn’t for you/And every year since then has proved it to be true”. Die Qualität der Texte ist ohnehin ziemlich erstaunlich, wenn man das Alter der Beiden bedenkt und dass sie keine Muttersprachler sind. Johanna und Klara befinden sich also auf einem guten Weg und werden uns sicher noch sehr viel schöne Musik bescheren.

 

 

One thought on “First Aid Kit-The Lion’s Roar”

  1. kavalier says:

    Ein spitzenmäßiges Album.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>